Kreisverband Passau bestätigt die bewährte Vorstandschaft

Vorweihnachtliche Feier mit Rupert Berndl - Vom entbehrungsreichen Leben der Waldler
 


Die neu gewählte Vorstandschaft der Kreisgruppe Passau: Monika Freudenstein (4. v.l.) und Robert Drexler (3. v.l.), eingerahmt vom aktuellen und vom ehemaligen Bezirksvorsitzenden Erwin Müller (2. v.l.) und Fritz Doering (5. v.l.). Josef Reischl (1. v.l.) bleibt Pressereferent, Paul Wutz (6. v.l.) arbeitet neu als Kontaktmann zu den Senioren mit.


Passau: Der Berufsverband für Lehrkräfte und Erzieherinnen in der Stadt und im Landkreis Passau hielt im Haus Spektrum Kirche auf Maria Hilf seine Jahreshauptversammlung ab. Vorsitzende Monika Freudenstein begrüßte als Ehrengäste den Bezirksvorsitzenden von Niederbayern, Erwin Müller und seinen Vorgänger Fritz Doering. Sie berichtete über die Arbeit in der Vorstandschaft und über die Mitgliederbewegungen in den letzten vier Jahren. Eine Präsentation ließ den Anwesenden diesen Zeitraum nochmals Revue passieren mit einer Vielzahl an kulturellen und religiösen, standespolitischen und gesellschaftlichen Veranstaltungen. Die Pflege der Gemeinschaft nahm immer einen großen Stellenwert ein.

Monika Freudenstein richtete rückblickend herzhafte Worte an die Mitglieder in der Vorstandschaft für das schöne Miteinander in einem funktionierenden Team. Die Vorsitzende erwähnte weiter die großen Leistungen der Inhaber der verschiedenen Referate und dankte vielen Mitgliedern für ihr treues Mitmachen bei den Veranstaltungen. Mit einer kleinen Aufmerksamkeit wurde auch Maria Stadler für ihre Arbeit an der Geschäftsstelle in Passau bedacht. Bezirksvorsitzender Erwin Müller bezeichnete die Kreisgruppe Passau als die wohl rührigste Gruppe im Verband und als das Herz der KEG Niederbayerns.

   

Erwin Müller und Fritz Doering leiteten die Neuwahlen zur Vorstandschaft der Kreisgruppe Passau Stadt und Land. In schriftlicher Wahl wurde Monika Freudenstein einstimmig wieder zur 1. Vorsitzenden gewählt, ebenso einstimmig Robert Drexler als ihr Stellvertreter. Per Akklamation wurden Irene Drexler und Bettina Zauner als Beziehungspersonen zu den Erzieherinnen gewählt. Das Amt des Pressereferenten übt weiter Josef Reischl aus, Paul Wutz und Bernhard Reh werden die Kontakte zu den Pensionisten pflegen. Das Referat Schulleitung wird die Vorstandschaft nach Rücksprachen besetzen.

Die Jahresversammlung ging nach einem kleinen Bankett über in eine vorweihnachtliche Feier, zu der die Vorsitzende Stud. Dir. a.D. Rupert Berndl aus Waldkirchen willkommen hieß. Als Kreisheimatpfleger, sowie Autor und Herausgeber zahlreicher Schriften zu Kunst und Heimatkunde ging er vor allem auf die Beweggründe zu seinen beiden Kochbüchern ein. Er habe über handgeschriebene Rezepte in alten Heften und über authentische Gespräche mit Zeitzeugen Zugang zum oft erbärmlichen und armen Leben der Menschen im Bayerischen Wald gefunden.

Im Buch „Stimmts?“ sei er dabei auf Essgewohnheiten und Ernährung der Bevölkerung in den harten Jahren von 1835 bis 1900 eingegangen und habe in „Kartoffelsterz und Hollerkoch“ die entbehrungsreichen Jahre bis 1950 in den Küchen und im Alltag der Waldler in Geschichten und Rezepten für die Nachwelt festhalten wollen. Mit besinnlichen und auch heiteren Erzählungen daraus unterhielt er treffend die Zuhörer, regte zum Nachdenken an, entlockte so manches Schmunzeln und versetzte die Gäste in vorweihnachtliche Stimmung. Peter Freudenstein umrahmte die Texte virtuos mit der Gitarre.

Josef Reischl

Unsere Homepage verwendet Cookies. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Durch die weitere Nutzung unseres Angebotes stimmen Sie der dort beschriebenen Nutzung von Cookies auf unserer Homepage zu.